Stefanie Wegmann - geprüfte Huforthopädin DHG e.V.

Huforthopädin Stefanie Wegmann

Geboren 1976 in Würzburg galt meine Leidenschaft schon immer den Tieren, insbesondere den Pferden und so wurde jedes Pferdebuch und jede Zeitschrift verschlungen.

 

Aufs Pferd bin ich dann aber erst mit 26 Jahren gekommen als ich mir zum Ende des Studiums den Traum vom Reiten lernen erfüllt habe.

 

Das erste eigene Pferd ließ nicht lange auf sich warten und bei allem Drum und Dran stieß ich bald auf das Thema Huf und Hufgesundheit. Die Erklärung, dass die Hufe meiner Stute wegen mangelnder Feuchtigkeit so viele Risse in den Wänden hatte, obwohl sie doch relativ nass stand, leuchtete mir nicht so recht ein.

 

So hatte ich 2005 meine erste Berührung mit der Huforthopädie. In einem Kurs für Pferdebesitzer wurde mein Interesse an der Materie geweckt und durch meine Ausbildung als Orgel- und Harmoniumbauerin fehlte es nicht an handwerklichem Geschick. Nach einer langen Huf-Krankheits-Odyssee meiner Stute Paulinchen wurde der innere Drang immer größer, die Hufbearbeitung selbst zu erlernen.

 

Nachdem ich schon zwei sehr gute Erfahrungen mit bei der DHG e.V. ausgebildeten Huforthopäden gemacht hatte und auch viel positives Feedback dazu aus meinem Reiterbekanntenkreis kam, fiel die Wahl auf eine Ausbildung in der dortigen bayerischen Schule bei Astrid Arnold, die ich im März 2012 begann. Besonders wichtig war mir, dass man nicht "der einen" Wahrheit anhängt, sondern auch über den Tellerrand blickt und offen für neue Erkenntnisse ist.

Das ist auch etwas, das mir bei meiner Arbeit sehr wichtig ist. Daher arbeite ich sehr gerne mit Ihrem Tierarzt, Tierheilpraktiker, Osteopathen oder Physiotherapeuten zusammen.

 

Seit erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung im Februar 2014 bilde ich mich regelmäßig in den verschiedensten Bereichen und bei den unterschiedlichsten Institutionen fort, um meinen Horizont zu erweitern.

 

 

Im April 2017 habe ich die Ausbildung zur Tierheilpraktikern für Hund, Katze & Pferd mit den Fachrichtungen Akupunktur, Homöopathie und Phytotherapie an der ATM begonnen und möchte damit eine Rundum-Betreuung ermöglichen.